Unsere guten Ideen für Altrip

Jetzt machen, was zählt:

  • für ein ökologisches, gesundes Altrip – 
    unsere natürlichen Lebensgrundlagen erhalten
  • für ein soziales und vielfältiges Altrip –
    den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken
  • für ein nachhaltiges zukunftsfähiges Altrip –
    umweltfreundlich mobil und gut vernetzt sein

Für Bildung und Gemeinschaft

Wir setzen uns ein für:

  • eine Wald-Kita in Altrip
  • eine Sprachförderung für alle mit Bedarf
  • die Etablierung eines „Kindercampus“ als pädagogisches Rahmenkonzept für das Areal Grundschule, Kita und Edith-Stein-Haus
  • ein Mehrgenerationenhaus / Familienzentrum
  • ausreichend Kitaplätze mit Ganztagesbetreuung
  • die bauliche Erweiterung der Grundschule (Klassen- und Fachräume)
  • einen Basketballplatz
  • regelmäßige Jugendversammlungen

Für ein gutes Miteinander

Wir setzen uns ein für:

  • mehr barrierefreie Begegnungsorte für Menschen aller Generationen und Kulturen
  • mehr Inklusion und Teilhabe
  • die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in Altrip über den Kreiswohnungsverband (Berücksichtigung von Grundstücken für sozialen Wohnungsbau in Neubaugebieten)
  • mehr Beteiligungmöglichkeiten (Bürgerbeteiligung und bürgerschaftliches Engagement als wichtiger Baustein der Demokratie)
  • die Anschaffung eines Dorfautos (für alle, auch für die Nachbarschaftshilfe und Vereine)
  • die Verteidigung unserer Demokratie gegen rechtsextremistische Strömungen

Für Mobilität mit Zukunft

Wir setzen uns ein für:

  • eine Verbesserung der Radwege (Richt. Rheingönheim)
  • neue Mobilitätskonzepte wie Seilbahn, Carsharing, etc.
  • sichere Kita- und Schulwege (Zebrastreifen, Ausweitung Tempo 30)
  • eine bessere Taktung an S-Bahn Rheingönheim
  • Verkehrsberuhigung und -sicherheit auf der Fährstraße
  • eine größere barrierefreie Buslinie 98 nach Mannheim

Für Artenvielfalt und Natur

Wir setzen uns ein für:

  • mehr Bäume pflanzen als abholzen (Gemeindegebiet)
  • eine kommunale Grünflächenpflege im Sinne des Artenschutzes und der Artenvielfalt
  • eine Stärkung der Umweltbildung im Ort
  • eine Begrenzung baulicher Erweiterungen in Naturschutzgebieten (z.B. Blaue Adria),
  • die Renaturierung von Gewässern und Gewässerrandstreifen (z.B. Neuhofener Altrhein)
  • eine ökologische nachhaltige Waldentwicklung
  • Artenschutz durch Biotopvernetzung

Für Klimaanpassung und Energiewende

 Wir setzen uns ein für:

  • eine lokale Wärmeplanung mit breiter Bürgerbeteiligung
  • Photovoltaik auf allen gemeindeeigenen Dächern
  • die Umsetzung des Klimaschutzkonzepts der VG
  • eine Klimawandelanpassung durch ein Bewässerungs- und Wasserrückhaltekonzept

Für Hochwasserschutz und Katastrophenschutz

Wir setzen uns ein für:

  • die konsequente Ablehnung des Polders (wegen fehlender Fluchtwege und Naturzerstörung)
  • die Deichertüchtigung in Waldsee
  • die Reduzierung von Flächenversiegelungen
  • Erhalt von Versickerungsflächen