Neuer Nahverkehrsplan, Hochstraßen-Abriss: Öffentlicher Nahverkehr in Altrip – wie geht es weiter? Offene Gesprächsrunde am Mittwoch, 6.6. 19.30 Uhr, Alta Ripa, Ludwigstraße 42 Altrip

Der Ortsverband Altrip von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN lädt alle Interessierte herzlich ein zu einer offenen Gesprächsrunde zur Frage, wie es weiter geht mit dem Öffentlichen Nahverkehr in Altrip hinsichtlich Verbesserungen. Gemeinsam mit Vertretern der GRÜNEN Kreistagsfraktion und Stadtratsfraktion Ludwigshafen aber auch mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern und den Vertretern andere Parteien aus Altrip wollen die Altriper GRÜNEN das Forum für eine breite Diskussion über die Verbesserung des Öffentlichen Nahverkehrs in Altrip bieten. Zusammen mit dem überparteilichen Arbeitskreis Verkehr möchten die Altriper GRÜNEN Vorschläge und Bedenken der Altriperinnen und Altriper insbesondere im Hinblick auf den Hochstraßen-Abriss in Ludwigshafen aufgreifen und Lösungen diskutieren.

Das Gesprächsangebot richtet sich an alle Bürger, Parteien und gesellschaftliche Gruppen in Altrip, die notwendige Verbesserungen im Busverkehr sehen.

 

Hintergrund:

Vor Kurzem wurde der Nahverkehrsplan für den Rhein-Pfalz-Kreis veröffentlicht. Dieser enthält aus Sicht der Altriper GRÜNEN keine Verbesserungen für den Busverkehr in Altrip beispielsweise bei der Verbindung Altrip-Mannheim. Bei der Busverbindung Altrip-Mannheim wird weiterhin ein Bus-Taxi eingesetzt, das weder barrierefrei noch für eine größere Anzahl von Fahrgästen, auch von Fahrgästen mit Kinderwagen, geeignet ist. In einem Antrag fordert die GRÜNE Gemeinderatsfraktion die Ortsgemeinde auf, in ihrer Empfehlung an die Kreisverwaltung einen Passus im Nahverkehrsplan zu streichen, der den Einsatz eines größeren Busses auf der Fähre in der Verbindung Altrip-Mannheim ausschließt (siehe Anhang). Weitere Punkte, die der Nahverkehrsplan nicht berücksichtigt und die bei der kommenden Gesprächsrunde am 6.6. diskutiert werden sind neben der Verbindung Altrip-Mannheim eine fehlende Anbindung nach Speyer sowie eine zu knappe Taktung mit dem S-Bahnverkehr in Rheingönheim. Insgesamt lässt der Nahverkehrsplan viele Fragen offen und kommt nicht den Bedenken der Altriper Bürger nach hinsichtlich einem größeren Verkehrsaufkommen durch den Abriss der Hochstraße in Ludwighafen.

 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.