Viele Forderungen und Ideen für einen attraktiven Nahverkehr: Veranstaltung der GRÜNEN Altrip trifft auf breites Interesse

Am Mittwochabend, 6.6., diskutierten die Altriper GRÜNEN gemeinsam mit zahlreichen Interessierten über die Situation des Öffentlichen Nahverkehrs in Altrip. Zur offenen Gesprächsrunde im Bürgerhaus Alta Ripa kamen ca. 30 Interessierte, die viele Vorschläge und Forderungen zu einem attraktiven Nahverkehr äußerten. Gemeinsam mit GRÜNEN Verkehrsexperten aus der Region boten die Altriper GRÜNEN den Vorschlägen der Bürgerinnen und Bürgern ein Forum. Klar wurde: Besonders der kommende Hochstraßen-Abriss in Ludwigshafen fordert eine Stärkung des Öffentlichen Nahverkehrs. Hier muss der Rhein-Pfalz-Kreis dringend handeln, um dem Bedarf gerecht zu werden.

Unter dem Titel „Neuer Nahverkehrsplan, Hochstraßen-Abriss: Öffentlicher Nahverkehr in Altrip – wie geht es weiter?“ veranstaltete der Ortsverband Altrip von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN am Mittwochabend, 6.6. um 19.30 Uhr, eine offene Gesprächsrunde zum Thema Nahverkehr in der Gemeinde. Neben dem Armin Grau, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Gemeinderat Altrip, sowie Imke Krüger und Waltraud Frommherz-Hassib, beide Arbeitskreis Verkehr Altrip, referierten auch Gäste aus der Region wie der GRÜNE Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Ludwigshafen, Hans-Uwe Daumann, Elias Weinacht, stv. Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Kreistag sowie Stefan Rebmann vom Verkehrsforum Rhein-Neckar. Während der knapp 3-stündigen Veranstaltung hatten zudem interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit Fragen zu stellen oder eigene Vorschläge einzuwerfen, was zahlreich genutzt wurde. Die Anregungen wurden nach Erfahrungen und Wünschen gegliedert auf einer Tafel am Rande der Veranstaltung notiert (siehe Liste). Zusammengekommen sind eine Menge an Forderungen, die die GRÜNEN in der Gemeinde, aber auch in der Verbandsgemeinde wie im Kreis und auch in Ludwigshafen gemeinsam in die politischen Prozesse zum Nahverkehrsplan miteinbringen werden. Deutlich wurde, dass viele Bürgerinnen und Bürger große Sorgen haben zur Verkehrssituation im Hinblick auf den Hochstraßen-Abriss. Gemeinsam konnten wir klar machen: Hier muss insbesondere der Kreis noch viel tun hinsichtlich eines attraktiven Öffentliche Nahverkehrs.

 

Hintergrund:

Vor Kurzem wurde der Nahverkehrsplan für den Rhein-Pfalz-Kreis veröffentlicht. Dieser enthält aus Sicht der Altriper GRÜNEN keine Verbesserungen für den Busverkehr in Altrip beispielsweise bei der Verbindung Altrip-Mannheim. Bei der Busverbindung Altrip-Mannheim wird weiterhin ein Bus-Taxi eingesetzt, das weder barrierefrei noch für eine größere Anzahl von Fahrgästen, auch von Fahrgästen mit Kinderwagen, geeignet ist. Weitere Punkte, die der Nahverkehrsplan nicht berücksichtigt und die bei der Gesprächsrunde am 6.6. diskutiert wurden sind neben der Verbindung Altrip-Mannheim eine fehlende Anbindung nach Speyer sowie eine zu knappe Taktung mit dem S-Bahnverkehr in Rheingönheim. Insgesamt lässt der Nahverkehrsplan viele Fragen offen und kommt nicht den Bedenken der Altriper Bürger nach hinsichtlich eins größeren Verkehrsaufkommens durch den Abriss der Hochstraße in Ludwighafen.

Nachtrag vom 07.06.18

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.