Antrag: Erfassung und Konzipierung von Eh-da-Flächen in Altrip

Sehr geehrter Herr Ortsbürgermeister Jacob,

 

die Ratsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen stellt nachfolgenden Antrag, mit der Bitte um Vorberatung im zuständigen Ausschuss sowie zur Beratung und Beschlussfassung in der nächsten Gemeinderatssitzung am 15.Dezember 2017.

 

Der Gemeinderat möge beschließen:

Die Ortsgemeinde Altrip beauftragt die RLP Agroscience GmbH mit der
„Erfassung und Konzipierung von Eh-da-Flächen in Altrip“.

Der Auftrag hat zum Ziel, Flächen zu identifizieren, die weder einer landwirtschaftlichen noch einer naturschutzfachlichen Nutzung unterliegen. Für diese, sogenannten „Eh-da-Flächen“,sollen standortspezifische Maßnahmen zur biodiversen Gestaltung, umsetzungsreif, entwickelt werden.

 

Begründung:

Mit der Mitgliedschaft im Verein “Kommunen für biologische Vielfalt“ hat sich die Gemeinde mit Ratsbeschluss vom 15.Novemberzur Unterstützung der Biodiversitätsstrategie des Landes bekannt.

Um mehr Biodiversität in der Gemeinde zu schaffen und ggf. auch mögliche Biotopverbunde mit vorhandenen Naturschutzgebieten zu entwickeln, empfiehlt sich die Einbindung von Experten.

Die „RLP Agroscience GmbH “, ein gemeinnütziges nicht gewinnorientiertes Institut im Besitz des Landes Rheinland-Pfalz,verfügt über Experten, mit entsprechend einschlägiger Erfahrung bezüglich Eh-da-Flächenkonzeptionen in anderen Gemeinden z.B. Wingst, Haßloch, Bornheim, Neustadt
(siehe www.agroscience.deund Anlage).

Im Leistungsverzeichnis des vorläufigen Angebots (s. Anlage) vom 03.Nov schlägt die RLP AgroscienceGmbH folgende Arbeitspakete zur Erstellung eines Maßnahmenkataloges vor:

Auszug aus dem Angebot:

Arbeitspaket (AP) Grober* Zeitraum Kosten
[€]
1 Vorbereitung: Datenakquise- & Aufbereitung, Unterstützung bei Fördermittelakquise, Präsentation in der Gemeinde Februar 2018 500
2 Geodatenanalyse zur Erfassung potenzieller Eh da-Flächen März 2018 1.000
3 Vor-Ort-Begehung zur Strukturerhebung der Eh da-Flächen für Aufwertungsmaßnahmen und Festlegung des Schutzziels April 2018 800
4 Entwicklung und Abstimmung standortspezifischer Maßnahmen für ausgewählte Eh da-Flächen (Maßnahmenkatalog) Mai 2018 1.200
5 Digitale Datenaufbereitung & interaktive WebMap (öffentliche Dokumentation) fortwährend 500
Gesamtkosten (netto): 4.000

*Der grobe Zeitplan wird im endgültigen Angebot, das bis zur Ausschusssitzung vorliegen wird, aktualisiert.

Mit Beginn der Vegetationsperiode 2018 könnten dann die im Katalog
beschriebenen Maßnahmen unter Einbindung von Gemeinde, Landwirten, Vereinen und Bürgern schrittweise in die Realität umgesetzt werden.

Finanzierung:
Nach einer Voranfrage beim „Ministerium für Umwelt Energie Ernährung und Forstenwird die Planungsvergabe aus Mitteln der „Aktion Grün“ gefördert werden.
Eine schriftliche Bestätigung der Größenordnung, verbunden mit der Erlaubnis des vorzeitigen Maßnahmenbeginns wird bis zur Ausschusssitzung vorliegen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit eine ggf. vorhandene Finanzierungslücke über die Allianz Umweltstiftung und Privat-/Vereinsspenden zu schließen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Toni Krüger

Fraktionsvorsitzender im Ortsgemeinderat Altrip

 

Armin Grau
Stellv. Fraktionsvorsitzender im Ortsgemeinderat Altrip

Nachtrag vom 17.11.17

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.